Skip to main content

 

1234567
Antar Premium Leichtgewicht Reiserollator TIPP Helavo Leichtgewicht Rollator TIPP TIPP TIPP TIPP TIPP TIPP
ModellANTAR PREMIUM LEICHTGEWICHT REISEROLLATOR, Silber und RotHelavo Leichtgewicht Rollator, Reiserollator doppelt faltbarJUNGHANS MEDICAL PREMIUMDer RIDDER DE LUXE RollatorTRENDMOBIL ROLLATOR LR XDer neue WheelzAhead TRACK RollatorDer WEINBERGER ROLLATOR 9269
Preis

94,01 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

119,90 € 149,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

179,00 € 189,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

189,00 € 199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

89,78 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

244,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

290,20 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Einsatzbereich

Universal

Universell

Universal

Universal

Universal

Universal

Universal

Maße fahrbereit

(B x L x H) 67 x 69 x 79 – 92 cm

(B x L x H) 64 x 66,5 x 79,5 – 92 cm

(B x L x H) 64 x 68 x 81 – 94 cm

(B x L x H) 63 x 67 x 81 – 93,5 cm

(B x L x H) 66 x 68,6 x 86 – 102 cm

(B x L x H) 64 x 67,5 x 80,5 – 93,5 cm

(B x L x H): 63,5 x 68 x 81,5 cm

Faltmaß

einfach (B x L x H) 27 x 69 x 79 cm, doppelt (B x L x H) 27 x 66 x 37 cm

(B x L x H) 26 x 65 x 34 cm

(B x L x H) 22 x 87 x 32 cm doppelt gef.

(B x L x H) 23 x 85 x 35 cm doppelt gefaltet

(B x L x H) 25,4 x 66 x 34 cm, doppelt gefaltet

(B x L x H) 23 x 38 x 88 cm

(B x L x H): 24 x 85 x 35 cm

Griffhöhe

stufenweise von 79 – 92 cm

stufenweise verstellbar von 79,5 – 92 cm

Stufenweise verstellbar von 81 – 94 cm

Stufenweise verstellbar von 81 – 93,5 cm

Stufenweise verstellbar von 86 – 102 cm

Stufenweise verstellbar von 80,5 – 93,5 cm

Stufenweise verstellbar 81,5 – 94,5 cm

Sitzhöhe53.5  cm54  cm56  cm56  cm58  cm56  cm54  cm
Sitzbreite46.5  cm45  cm46  cm46  cm45  cm46  cm44  cm
Traglastmax. 136  kgmax. 136  kgmax. 136  kgmax. 136  kgmax. 136  kgmax. 135  kgmax. 150  kg
Rollatorgewicht7.2 kg  8.1 kg  7.5 kg  7.8 kg  7.9 kg  7.2 kg  7.7 kg  
Besonderheiten

Vollausstattung, doppelt faltbar

Vollausstattung, doppelt faltbar

Vollausstattung, doppelt faltbar, Stockhalter fehlt

Vollausstattung, doppelt Faltbar

Vollausstattung, doppelt faltbar.

Vollausstattung, doppelt faltbar

Vollausstattung, doppelt faltbar

Preis

94,01 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

119,90 € 149,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

179,00 € 189,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

189,00 € 199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

89,78 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

244,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

290,20 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Detailszum ShopDetailszum ShopDetailsNicht VerfügbarDetailsNicht VerfügbarDetailsNicht VerfügbarDetailsNicht VerfügbarDetailszum Shop

 

 

 

Der Reiserollator

Sich an der neu gewonnenen Mobilität erfreuen!

Mobilität bis ins hohe Alter erfahren, ist in unserer derzeitigen Lebensform von enormer Wichtigkeit! Das Gegenteil bedeutet stete Abhängigkeit von anderen Personen und das ist doch ein Zustand, den man am liebsten aus seinem Gedächtnis streichen möchte, da er Unbehagen bereitet. Es wird immer als ein Normalzustand angesehen, wenn die Beine einwandfrei funktionieren und man ohne Einschränkung überall hinkommt. Die Fähigkeit, sich selbst ohne fremde Hilfe fortbewegen zu können, kann aber auch mehr oder weniger verloren gehen. Manchmal geschieht es unverhofft durch einen Unfall oder eine plötzliche Krankheit- manchmal geschieht es langsam, einhergehend mit dem unaufhaltsamen Alterungsprozess. So kann es sein, dass die eigenständige Lauffähigkeit  im Bestfall nur zeitlich begrenzt verloren geht, während sie schlimmstenfalls vollständig abhandenkommen kann. In der Mitte liegt mehr oder weniger der Zustand, der ein dauerndes Hilfsmittel erfordert, um die gewohnte Mobilität aufrecht zu erhalten.

Während es vor nicht allzu langer Zeit Krücken waren, die zur mühsamen Fortbewegung dienten, ist heute ein moderner Rollator die erste Wahl! Ein moderner Rollator  ist im weitesten Sinn eine mobile Krücke auf drei, bzw. vier Rädern, welche sich auf den Nutzer anpassen lässt. Derzeit rüsten sich immer mehr Menschen mit so einer funktionellen Gehhilfe aus, wird sie doch ggf. sogar von der Krankenkasse bezuschusst. Ein Rollator kann, bis auf wenige Ausnahmen, fast überall zum Einsatz gebracht werden, da in der Regel moderne Radbereifungen mit fast allen Untergründen anstandslos zurechtkommen. Gleichgültig, ob auf dem Gehweg im Park, dem Bürgersteig neben der Straße oder in der Wohnung. ein Rollator kommt mit seinem Nutzer immer gut und sicher voran. Da fast alle Rollatoren mit einer Tasche ausgerüstet sind, lassen sich viele Dinge, wie zum Beispiel kleinere Einkäufe oder persönliche Sachen, ohne Umstände mitnehmen. Sollten widererwarten unterwegs die Kräfte mal etwas schwinden und es ist keine Bank in der Nähe, auch kein Problem, denn alle Standard-Rollatoren sind mit einer Sitzfläche ausgestattet, auf der man sich im Nu etwas ausruhen kann. Dadurch, dass er sich alle Rollatoren „zusammenfalten“ lassen, können sie mit ein paar Handgriffen derart verkleinert werden, dass sie sich bequem im Kofferraum eines Autos verstauen lassen. Der Großteil der auf dem Markt angebotenen Rollatormodelle sind sogenannte Universal Rollatoren, welche ohne größere Einschränkungen innerhalb einer Wohnung, aber auch im Freien, zum Einsatz gebracht werden können.

 

 

Wenn man nun einen Rollator sein Eigen nennt und diesen in sein tägliches Leben mit integriert hat, dem steht vielleicht ab und zu der Sinn danach, etwas mehr zu sehen, als das gewohnte Umfeld. Gerade Personen, welche sich noch etwas rüstiger fühlen, möchten gerne mal auf Reisen gehen, um dem Alltagstrott für eine Weile zu entfliehen. Das kann mit dem eigenen Auto, dem Bus oder der Bahn geschehen, wenn die Entfernung im Rahmen des Ermesslichen liegt. Größere Distanzen hingegen lassen sich am komfortabelsten nur mit einem Flugzeug überwinden, da dies am wenigsten stressig ist. Wohin nun mit dem Rollator? Fährt man mit dem Auto, je nach Größe, alleine weg, so hat ein zusammengefalteter Standardrollator meist noch irgendwo Platz neben dem Gepäck. Anders sieht das schon mit den weiteren Möglichkeiten aus, den hier lässt sich der Rollator nicht so ohne weiteres mitnehmen, da einfach die Umstände dagegen sprechen. Bei einer Busreise kann der nötige Platz für die Gehhilfe fehlen und auch das Risiko der Beschädigung ist groß. Bei der Bahn und dem Flieger verhält es sich ebenso, da das Gepäck separat befördert wird. Die Lösung wäre im besten Fall ein Rollator, welcher vom Gewicht her besonders leicht ist und der sich optimaler Weise im Reisekoffer verstauen lässt. Einige Hersteller, z. B. Weinberger, haben sich dieser Thematik angenommen und das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen. Herausgekommen ist ein doppelt faltbarer, angenehm leichter Reiserollator, welcher den meisten Wünschen Rechnung trägt. Der Trick ist die doppelte Faltbarkeit und die Möglichkeit, die Fronträder in einer Richtung festzustellen!

 

 

Der Reiserollator im Detail

Leicht und Kompakt, so muss er sein, der Reiserollator! Im Betriebszustand gleicht der Reiserollator optisch einem normalen, längsgefalteten Standardrollator. Der Rahmen besteht aus leichten Aluminiumprofilen und Kunststoffbeschlägen, die ihn zusammenhalten. Das Rollator-Grundgerüst wird aus zwei eigenständigen Seitenteilen und einer beweglichen Verbindung dieser gebildet. Diese Verbindung besteht aus einfachen oder doppelten Stahl-Kreuzstreben, welche mittig über ein Gelenk schwenkbar verbunden sind. Die Enden der Streben sind ebenfalls beweglich an den beiden Rollatorflanken befestigt. Über das Gelenk lassen sich nun die beiden Rollatorhälften der Länge nach gegeneinander verschieben (falten). Alleine schon in diesem Zustand wird der Rollator sehr schmal 22 – 25 cm im Schnitt aber die Höhe von 60 – 70 cm bleibt unverändert gleich, was für den intensiveren Transport ungeeignet ist. Zur Lösung dieses Problems wurden die aufrecht stehenden Rahmenträger nicht wie üblich starr, sondern gelenkig, nach hinten kippend,  mit der unteren Längsstrebe verbunden. Der Vorteil, der daraus entsteht, ist der, dass nun die Höhe des Rahmens auf knapp 30 cm verringert werden kann. Ein doppelt gefalteter Reiserollator, wie z. B. der WheelzAhead Track – Rollator, ist jetzt gerade mal so groß, dass er sich in einer Sporttasche verstauen lässt. Der derzeit kleinste dürfte der Faba Care Reiserollator-Royal sein, der es auf ein Kompakt-Faltmaß von nur L66 x B27 x H37 cm, bei einem Reisegewicht von 7,6 kg, bringt. In diesem Zustand kann die Gehhilfe, die durchschnittlich mit 130 kg belastet werden kann, so gut wie überall hin mitgenommen werden und auch der Urlaub kann mobil genossen werden. Zum sicheren Transport bieten sich, spezielle Taschen an, welche im Rollator Zubehör Handel erhältlich sind. Diese Transporttaschen sind robust gearbeitet, haben zwei Tragegriffe und manchmal auch einen Schultergurt. In so einer Transporttasche ist der gefaltete Rollator bestens aufgehoben und vor Beschädigungen geschützt. Beim Kauf sollte nur stets auf das Faltmaß des Rollators und das der Tasche geachtet werden.

 

Bildquelle Amazon

Weitere Details zum Reiserollator

Geschoben wird er mit zwei horizontal ausgerichteten Schiebegriffen, welche in der Regel mit gut griffigen, ergonomisch geformten Griffschalen versehen sind. Ergonomisch geformt bedeutet, dass die Griffoberfläche dem Innenhandverlauf angepasst ist. Dadurch liegen die beiden Griffe beim Schieben rutschfest in den Händen. Damit die Gehhilfe in einem aufrechten Gang ermüdungsfrei geschoben werden kann, lassen sich die Schiebegriffe auf die jeweilige Körpergröße genau einstellen. Nichts ist bei der Nutzung eines Rollators auf Dauer abträglicher, als der nach vorne gebeugte Oberkörper beim Laufen. Schon kürzere Strecken können in dieser Körperhaltung zu einer echten Belastung werden. In direkter Nähe zu jedem der beiden Schiebegriffe befindet sich die Hebelmechanik der Bremsen. Die leicht zu bedienenden Bremshebel, welche in einer, mit den Fingerspitzen gut erreichbaren Entfernung, unterhalb der Schiebegriffe platziert sind, können zwei Funktionen ausführen. Um sie als Betriebsbremse zu nutzen, muss der Hebel in Richtung Griff gezogen werden- auf diese Weise wird die Laufgeschwindigkeit, ggf. bis zum Stillstand reguliert. Soll der Rollator bei einer Pause als Sitz dienen, ist es überaus wichtig, dass er unverrückbar am gewählten Platz steht. In diesem Fall muss der Bremshebel in die Parkposition gebracht werden, indem er bis zum Einrasten nach unten, also vom Griff weg, gedrückt wird. Die Hinterräder des Rollators sind jetzt auf Dauer blockiert und ein plötzliches Wegrollen ist ausgeschlossen.

Bildquelle Amazon

Die Züge, die zu den Bremsklötzen an den Hinterrädern führen, sind meist frei hängend neben dem Rahmen nach unten verlegt. Die Räder des Reiserollators, vier an der Zahl, verbinden den Rahmen mit dem Boden. Sie haben im Schnitt einen Durchmesser von 14 cm und eine Breite von 3 cm. Die Hinterräder sind starr befestigt, die Lenkräder beweglich. Die Bereifung der Laufflächen besteht meist aus einem Gummiähnlichen PU-Kunststoff, der mit allen festen Untergründen bestens zurechtkommt. Unbefestigte Untergründe sollten allerdings gemieden werden, da die schmalen Räder sofort einsinken. Durch die drehbaren Lenkräder bekommt die Gehhilfe eine sehr gute Manövrierfähigkeit verliehen, welches ihr die Eigenschaft verleiht, auch auf engstem Raum gut zu Recht zu kommen. Bei manchen Reiserollatoren lassen sich zum Transport die Lenkräder arretieren, damit sie beim Ein- und Auspacken nicht hinderlich sind. Natürlich hat der Reiserollator auch eine bequeme Fläche zum Hinsetzen, sollte gerade mal keine Bank in der Nähe sein. Meist ist es eine flexible, wetterfeste Matte aus robuster Kunstfaser, welche zwischen den Rollatorflanken aufgespannt ist. Um das Sitzen noch angenehmer zu machen, sind fast alle Reiserollatoren mit einem Rückengurt ausgestattet. Der Effekt ist ähnlich einer Stuhllehne- beim Zurücklehnen wird das Rückgrat sicher abgestützt- die Schiebegriffe dienen als Armauflage. In dieser Position sind auch etwas längere Pausen ohne Verspannungen kein Problem. Eine Tasche zum Transport kleinerer Sachen darf natürlich auch nicht fehlen. Geöffnet in der Rollatorfront eingehängt, lässt sie sich schnell be- und entladen. Meist ist sie für 5 kg ausgelegt, was auch für kleinere Einkäufe ausreicht. Im Bedarfsfall kann sie auch abgehängt und mit den zwei Halteschlaufen getragen werden. An den meisten Reiserollatoren sind an den Hinterrädern so genannte Stufenhilfen angebracht. Diese sind dazu gedacht, kleinere Hindernisse, wie z. B. Bordsteinkannten, zu überwinden, ohne die Gehhilfe loslassen zu müssen. Muss zusätzlich zum Rollator noch eine weitere Gehhilfe, ein Gehstock, mitgenommen werden, kommt ein Stockhalter sehr gelegen. Mit ihm erhält der Stock eine sichere Führung und ist im Bedarfsfall jederzeit griffbereit. An den meisten Reiserollatoren ist deshalb eine solche Halterung vorsorglich schon dabei.

 

Zusammengefasst kann gesagt werden: Wer trotz Rollatorgebrauch gerne auf Reisen gehen will, der ist mit einem leichten, doppelt faltbaren Reiserollator bestens bedient. Zusammengefaltet und in einer speziellen, sicheren Transporttasche verstaut, ist er ohne große Kraftanstrengung zu tragen und ein weiteres Teil des normalen Reisegepäcks. Natürlich spricht nichts dagegen, einen solchen Rollator auch zuhause zu verwenden. Gerade wenn man des Öfteren unterwegs ist, kann dies äußerst praktisch sein. Eine Fehlinvestition ist ein Reiserollator keinesfalls.

 

Zurück zur Startseite

 

 

 

Sie suchten nach folgenden Suchbegriffen: Reiserollator, [Reise Rollator], [Reiserollator faltbar], [Reise Rollator faltbar], [Reiserollator doppelt faltbar], [Reise Rollator doppelt faltbar], [Reiserollator kaufen], [Reise Rollator kaufen], [Reiserollator Test],  [Reise Rollator Test], [doppelt faltbarer Rollator], [Rollator zum Reisen], [doppelt faltbarer Reiserollator], [doppelt faltbarer Reise Rollator], [Urlaubsreisen mit Rollator], [mit dem Rollator in den Urlaub], [der beste Reiserollator], [bester Reiserollator], [Urlaubsrollator].